hochfrankenticket einsatz 1

logo euronics sammet rehau

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el vpi30.7.2020 – +++ Zu schnell am Saaleabstieg +++          

A 9 - Berg: Mit 93 bei zulässigen 60 km/h war am Mittwochvormittag ein polnischer Sattelzug am unfallträchtigen Saaleabstieg der A 9 unterwegs. Der 32-jährige Fahrer musste sein Bußgeld von knapp 110 Euro bei der Kontrolle durch die LKW-Kontrollgruppe an der Landesgrenze Thüringen sofort bezahlen.

+++ Lenkzeit überschritten +++       

A 9 - Leupoldsgrün: Eine Streife der LKW-Kontrollgruppe der Hofer Verkehrspolizei kontrollierte am Mittwochvormittag am Parkplatz Lipperts einen litauischen Kühlzug. Bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten stellten die Beamten eine erhebliche Überschreitung der Lenkzeit in der Doppelwoche fest. Anstatt der maximal zulässigen 90 Stunden, saß der 43-jährige weißrussische Fahrer knapp 100 Stunden hinter dem Lenkrad. Das Bundesamt für Güterverkehr wird ihm und seiner Spedition einen Bußgeldbescheid von 300 bzw. 900 Euro zustellen.

 

+++ Nur wenige zu schnell +++

Schauenstein: Gut sechs Stunden lang hat die Verkehrspolizei am Mittwoch die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h bei Mühldorf überwacht. Von 442 Fahrzeugen, die die Messstelle durchfuhren, mussten lediglich zehn beanstandet werden. Nur einer muss mit einem Bußgeld rechnen. Für die anderen bleibt es bei einer gebührenpflichtigen Verwarnung. Der Schnellste war mit 105 Sachen unterwegs. Der Bußgeldkatalog sieht hierfür 70 Euro und einem Punkt in Flensburg vor.



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus