hochfrankenticket einsatz 1

euronics rehau einsatz live

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el vpi24.8.2019 - +++ Drei Verkehrsunfälle hintereinander +++

A 93/ Thiersheim. Am Freitagnachmittag ereigneten sich auf der A 93, in Fahrtrichtung Norden, kurz vor der Anschlussstelle Thiersheim, insgesamt drei Verkehrsunfälle. Zunächst platzte einem polnischen Sattelzug ein Reifen seines Sattelaufliegers, welcher mitten auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Eine 66 jährige Frau aus Niederbayern konnte mit ihrem Peugeot nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierte mit der Reifenkarkasse. Es entstand an ihrem Fahrzeug ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Ein 61 Jahre alter Mann aus Sachsen fuhr kurz darauf aus Unachtsamkeit mit seinem Kleintransporter auf den vor ihm fahrenden Pkw der Marke Mazda auf, welcher ebenfalls wegen dem liegengebliebenen Reifen auf der Fahrbahn bremsen musste. Durch den Zusammenstoß wurde der Mazda gegen die Leitplanke geschleudert und beide Fahrzeuge kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Die Freiwillige Feuerwehr Thiersheim musste den Verkehr über den Standstreifen ableiten und die Unfallstelle absichern. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von etwa 30.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die dreiköpfige Familie aus dem Landkreis Erding, welche sich in dem Mazda befand, wurde jeweils leicht verletzt ins Klinikum Marktredwitz verbracht.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde im Klinikum Selb  ambulant behandelt. Er muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei Verkehrsunfall verantworten.

Zu guter Letzt kam bei der Ableitung des Verkehrs über den Standstreifen ein Mercedes Lkw mit Anhänger aus unbekannten Gründen rechts von der Fahrbahn ab und touchierte hierbei die Leitplanke, bei der ein geringer Sachschaden entstand. Der Fahrer fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Eine Streife fuhr dem 46 jährigen Mercedes Lkw Fahrer aus dem Landkreis Hof hinter her und unterzog ihn einer Kontrolle. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

+++ Geschwindigkeitsverstöße am Saaleabstieg +++

A 9/ Berg. Am Freitagabend wurden durch die Verkehrspolizei Hof erneut Geschwindigkeitsverstöße am Saaleabstieg festgestellt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h war für zwei Lkw Fahrer aus Polen und der Ukraine anscheinend zu gering, da sie jeweils mit über 20 km/h zu schnell unterwegs waren. Sie wurden jeweils kontrolliert und die Daten vom digitalen Kontrollgerät ausgelesen. Beide Kraftfahrer mussten vor Ort ein Bußgeld im niedrigen dreistelligen Bereich bezahlen.



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus