hochfrankenticket einsatz 1

logo euronics sammet rehau

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el hof1.8.2020 – +++ „Hitlergruß“ gezeigt und Faustschläge ausgeteilt +++

HOF. Zwei junge Männer zettelten eine Schlägerei an, indem einer von ihnen den „Hitlergruß“ zeigte. Die Täter konnten flüchten. Wie Zeugen berichteten, liefen am frühen Samstagmorgen zwei junge Männer die Schillerstraße entlang, wobei einer der beiden Männer gegenüber einer vierköpfigen Personengruppe den „Hitlergruß“ zeigte. Dabei forderte er die Gruppe auf, diesen Gruß zu erwidern. Als keiner der Aufforderung nachkam, gingen die beiden jungen Männer auf die Personengruppe zu und zettelten eine Schlägerei an. Die beiden Provokateure griffen die vier Männer an und teilten Faustschläge aus. Hierbei wurden drei Personen verletzt. Ein 23-Jähriger erlitt einen Nasenbeinbruch. Noch bevor die Polizei am Tatort eintraf, konnten die beiden Angreifer flüchten. Die Fahndung nach den Tätern brachte keinen Erfolg. Die Polizei ermittelt derzeit gegen Unbekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hof zu melden (Tel: 09281/704-0).

 

+++ Renitente Hundehalterin lässt Hund im Auto zurück +++

HOF. Eine besorgte Bürgerin meldete bei der Polizei einen Hund, der in einem Auto zurückgelassen wurde. Als die Hundehalterin von der Verständigung der Polizei Wind bekommt, wird diese handgreiflich.

Am Freitagnachmittag wird eine 30-Jährige auf einem Parkplatz im Stadtgebiet auf einen kleinen Dackel aufmerksam, der in einem Auto eingesperrt war, welches in der prallen Sonne stand. Die Frau verständigte deshalb die Polizei. Zwischenzeitlich kehrte die 66-jährige Hundehalterin zu ihrem Fahrzeug zurück und bemerkte offenbar, dass die 30-jährige die Polizei verständigte. Die Hundehalterin griff sofort die 30-Jährige an und versuchte, ihr das Handy aus der Hand zu schlagen. Außerdem zwickte sie die Frau in den Oberarm und beleidigte sie. Die Polizei ermittelt nun gegen die Hundehalterin wegen Körperverletzung und Beleidigung.



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus