hochfrankenticket einsatz 1

euronics rehau einsatz live

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el hof22.5.2019 – +++ Fahrzeug verkratzt +++

HOF. Sachschaden von rund 400 Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter am Dienstagnachmittag an einem in der Alsenberger Straße geparkten Fahrzeug. Die ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Hof suchen Zeugen.

Eine 53-jährige Frau aus Hof parkte ihren Ford Fiesta zwischen 13.20 Uhr und 16.15 Uhr in der oben genannten Straße und musste bei der Rückkehr zum Wagen, im Bereich der rechten Beifahrerseite, erhebliche Lackkratzer und eine Delle feststellen. Diese Beschädigung zeigte sie im Anschluss bei der Polizei Hof an. Da es bisher keine Hinweise zu einem möglichen Verursacher gibt, sucht die Hofer Polizei Zeugen der Tat.

Wer Hinweise zu dem Unbekannten geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

 

+++ Unbekannter fährt Auto an und flüchtet +++

HOF. Rund 2.500 Euro Sachschaden verursache ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstagabend in der Schillerstraße. Beamte der Polizei Hof ermitteln jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Der unbekannte Verkehrsteilnehmer fuhr in der Zeit zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr gegen den ordnungsgemäß geparkten Mercedes eines 18-jährigen Mannes. Dadurch verursachte er an der E-Klasse mehrere Dellen und Lackschäden. Ohne sich um die Regulierung des Verkehrsunfalls zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt einfach fort.

Wer Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

 

+++ Vorfahrt missachtet - drei Verletzte +++

B2/TÖPEN, LKR HOF. Drei Verletzte und ein Sachschaden von zirka 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls vom Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße B 2. Eine 51-Jährige aus dem Landkreis Hof muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten.

Die Fahrerin eines Skoda Citigo befuhr gegen 16.10 Uhr die B 2, von Töpen kommend in Richtung Hof. Im Bereich der „Hohendorfer Kreuzung“ bog sie nach links auf die Kreisstraße HO 2 ab und übersah dabei den ihr auf der Bundesstraße entgegenkommenden und bevorrechtigten Audi eines 23-jährigen Mannes, der ebenfalls aus dem Landkreis stammt.

Trotz eines Bremsmanövers schaffte es der junge Fahrer nicht mehr, einen Zusammenstoß mit dem Skoda zu vermeiden. Durch die erhebliche Wucht des Aufpralls drehte sich der Kleinwagen der Frau, in der auch ein 20-Jähriger saß, mehrmals um die eigene Achse und schleuderte in den Straßengraben. Der Audi-Fahrer schaffte es dagegen, seinen Wagen auf der Fahrbahn zum Stehen zu bringen. 

Durch den Verkehrsunfall erlitten alle drei Personen Verletzungen, die der verständigte Rettungsdienst versorgte. Anschließend kamen sie zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus. Beamte der Polizei Hof nahmen den Verkehrsunfall auf und verständigten einen Abschleppdienst, der die totalbeschädigten Fahrzeuge barg.

 

+++ Hauswand durch Graffiti beschädigt - Zeugen gesucht +++

HOF.  Einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Grafitti-Sprayer über das vergangene Wochenende hinweg in der Alsenberger Straße. Beamte der Polizei Hof nahmen Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf.

Mit roter und silberner Farbe sprühte der Unbekannte zwischen Freitagabend, 16 Uhr und Montagmorgen, 08 Uhr, zwei Zahlen an die Fassade eines Mehrfamilienhauses in der Alsenberger Straße und verursachte dadurch den Schaden in dreistelliger Höhe. Der Eigentümer des Gebäudes verständigte die Polizei, deren Beamten daraufhin ein Strafverfahren einleiteten.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Hof unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

 

+++ Elektrokleinstfahrzeuge noch nicht für den Straßenverkehr zugelassen +++

HOF. Zwei 16-jährige Schüler müssen sich seit Dienstagnachmittag wegen mehrerer Verkehrsdelikte verantworten, nachdem sie mit bisher nicht zugelassenen Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr teilnahmen. Beamte der Polizei Hof ermitteln jetzt unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Die Polizisten führten bei den aus Hof stammenden Jugendlichen jeweils eine Verkehrskontrolle durch. Während sie den einen gegen 13.30 Uhr mit einem „Hoverboard“ in der Roonstraße antrafen, fuhr der andere gegen 17.30 Uhr mit einem Elektroroller in der Ludwigstraße herum.

Bei einem „Hoverboard“ handelt es sich um ein elektronisches Fortbewegungsmittel, das ähnlich wie ein Skateboard aussieht und auf dem eine stehende Person durch Verlagerung des Gewichts die Geschwindigkeit sowie die Fahrtrichtung beeinflussen kann.

Die derzeit durch den Gesetzgeber in Vorbereitung befindliche Zulassung von Elektrorollern ist noch nicht gültig und betrifft im Übrigen nicht die „Hoverboards“, gegen die erhebliche Sicherheitsbedenken bestehen. Mit beiden Fahrzeugtypen ist die Teilnahme am Straßenverkehr aktuell verboten.

Die Folgen für die beiden Jugendlichen sind strafrechtliche Ermittlungen nach dem Straßenverkehrs-, dem Pflichtversicherungs- und dem Kraftfahrzeugsteuergesetz. Zudem stellten die Beamten beide Fahrzeuge sicher.

Dem nicht genug stand der 16-jährige Elektrorollerfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er musste sich letztlich noch einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen. Alleine dafür sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und gegebenenfalls ein einmonatiges Fahrverbot vor.  



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus